Days of Wonder Colosseum Brettspiel Test 2016

Days of Wonder Colosseum

Days of Wonder Colosseum

Wertung & Auszeichnung 1)

Days of Wonder Colosseum Test

<a href="http://www.gesellschaftsspiele.de/days-of-wonder/colosseum/"><img src="http://www.gesellschaftsspiele.de/wp-content/uploads/awards/911.png" alt="Days of Wonder Colosseum" /></a>

Gesamturteil
Spielprinzip
Spielspass
Preis-Leistung

Merkmale

  • Spieldauer: über 60 Minute
  • Sprache Spielanleitung: EN, FR, IT, ES, DE

Vorteile

  • Vorausschauende Planen gefragt
  • Hohe Spieldauer
  • Abwechslung

Technische Daten

MarkeDays of Wonder
ModellColosseum
Aktueller Preisca. 190 Euro

In Colloseum schlüpfen die Mitspieler in die Rolle eines römischen Impressario, dessen Bemühen es ist, mit großen Veranstaltungen und unübertrefflichen Darbietungen die meisten Zuschauer in seine Arena zu locken. Bevor man zur Tat schreiten kann, muss man sich durch die auf den ersten Blick umfangreiche Anleitung kämpfen. Jedoch ist das Spiel nicht so komplex, wie es anfangs erscheint. Viele grafische Erklärungen erleichtern außerdem den Einstieg ins Spielgeschehen.

Days of Wonder Colosseum bei Amazon

  • Days of Wonder Colosseum jetzt bei Amazon.de bestellen
189,95 €

Spielprinzip

Das Ziel des Spieles ist – wie bereits erwähnt – durch möglichst außergewöhnliche Aufführungen viele Besucher in die eigene Arena zu locken. Dies verhilft zu Ruhm und Reichtum, dieses Geld kann im Anschluss in weitere, noch aufwendigere Spektakel investiert werden. Sieger ist der Spieler, der mit einer seiner maximal 5 Aufführungen die meisten Zuschauer in seine Arena locken konnte.

Zu Beginn der Partie bekommt jeder Mitspieler 2 Programmkarten (Darbietungen), eine nach Anzahl der Spieler gestaffelte Anzahl an Spektakelplättchen, Münzen im Wert von 30 sowie 2 Arena-Bauteile seiner Farbe. Die Rekordsteine der Spieler werden auf das Startfeld 0 gestellt. Die Arenen werden auf den entsprechenden Feldern des Spielplanes platziert, ebenso die Adeligen-Figuren (Kaiser, Konsule und Senatoren). Die fünf Marktfelder des Planes werden mit Spektakelplättchen gefüllt. Eine Spielrunde läuft über 5 Spielphasen:

Phase 1: Investieren
Folgende Investitionsmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Neue Programmkarte kaufen
  • Arena erweitern
  • Luxusplatz einrichten
  • Kaiserloge bauen

Neue Programmkarte kaufen:
Die beiden zu Beginn des Spieles verteilten Programmkarten sind relativ einfach und bringen noch nicht sehr viele Zuschauer in die Arenen. Es empfiehlt sich daher, sich aufwendigere Darbietungen zuzulegen, um die Massen in sein Stadion zu locken. Alle erforderlichen Informationen sind auf den Programmkarten angegeben (Kosten des Erwerbs, Besucheranzahl bei Aufführung, zur Darbietung benötigte Spektakelplättchen und die erforderliche Größe der Arena). Alle Programmkarten haben Nummern sowie einen speziellen Namen.

Arena erweitern:
Anfangs besteht eine Arena lediglich aus 2 Bauteilen und es können nur einfache Darbietungen gezeigt werden. Um aufwendigere Veranstaltungen aufzuführen, muss die Arena auf 3 oder 4 Bauteile erweitert werden. Jede Erweiterung kostet Münzen im Wert von 10.

Luxusplatz einrichten:
Die Einrichtung eines Luxusplatzes in der Arena bringt pro Aufführung 5 zusätzliche Besucher. Sie kostet ebenfalls 10 Münzen.

Kaiserloge bauen:
Die Kaiserloge erhöht die Chance, einen Adeligen in seine Arena ziehen zu können (im entsprechenden Abschnitt in Phase 4 können anstatt eines zwei Würfel eingesetzt werden). Die Kaiserloge kostet 5 Münzen. Es kann pro Arena nur eine Kaiserloge geben.

Es kann in jeder Runde normalerweise nur einmal investiert werden! Ausnahme: Ein Spieler spielt in dieser Phase 2 Kaiser-Medaillen aus.

Phase 2: Spektakelplättchen erwerben.
Um die Veranstaltungen aufführen zu können, benötigt man bestimmte Spektakelplättchen. Diese gibt es in unterschiedlichen Variante, so findet man 12 „normale“ Plättchen in unterschiedlicher Häufigkeit und 3 besondere für spezielle Aktionen. In dieser Spielphase können die Plättchen ersteigert werden.

Der Verlauf einer Auktion:

Der Startspieler wählt als erster aktiver Spieler einen der fünf Märkte des Spielplanes zur Versteigerung aus. Auf diesen Märkten befinden sich jeweils 3 Spektakelplättchen. Das Startgebot muss mindestens 8 Münzen betragen. Reihum kann nun gesteigert werden, bis alle außer einem gepasst haben. Wer erfolgreich einen Markt ersteigert hat, scheidet aus den zukünftigen Versteigerungen dieser Runde aus (hier gibt es inzwischen eine Alternativ-Regel, die mehrere Ersteigerungen pro Spieler zulassen!). Unter bestimmten Kriterien wird der Markt wieder aufgefüllt oder freigelassen, und die nächste Versteigerung beginnt, bis jeder Spieler die Möglichkeit hatte eine Bietrunde zu beginnen.

Phase 3: Mit Spektakelplättchen handeln.
In dieser Phase können die Spieler untereinander ihre Spektakelplättchen tauschen oder verkaufen.

Phase 4: Veranstaltung aufführen.
In dieser Phase können nun endlich die Schauspiele aufgeführt werden. Sie sind unterteilt in 3 Aktionen:

Aktion 1: Senatoren, Konsuln und Kaiser bewegen.
Vor der Aufführung versuchen die Spieler, die Adeligen in ihre Arenen zu bewegen. Jeder Adelige bringt zusätzliche Zuschauer, der Kaiser 7, ein Konsul 5 und ein Senator 3 Zuschauer. Die Adeligen werden durch einen oder zwei Würfel im Uhrzeigersinn bewegt. Hat ein Spieler eine Kaiserloge in seiner Arena, kann er zwei Würfel nutzen (und diesen Wurf auch auf zwei Adelige anwenden) Oberstes Ziel ist es, die Adeligen in die eigenen Stadien zu lotsen. Aber auch das Beenden des Adeligen-Zuges auf einem sogenannten Ruhefeld kann wichtig sein, denn so kommt man an die begehrten Kaiser-Medaillen.

Aktion 2: Schauspiel darbieten.
Endlich, endlich!! Es ist soweit! Man darf sein Schauspiel darbieten. Der Spieler nennt den Namen der Veranstaltung, legt die entsprechende Programmkarte mitsamt den benötigten Spektakelplättchen für alle sichtbar bereit. Man muss nicht zwangsweise alle angegebenen Plättchen besitzen, doch der Wert des Schauspieles (und dadurch auch die Anzahl der Besucher) vermindert sich mit jedem fehlenden Spektakelplättchen.

Ein ähnliches Schauspiel kann mehrere Runden hintereinander aufgeführt werden, führt man jedoch ein neues Spektakel auf, wird die alte Veranstaltung umgedreht und bringt jeweils 5 zusätzliche Besucher.

Aktion 3: Besucher zählen
Besucher der aktuellen Aufführung
+ evtl. jeweils 5 Besucher für verdeckte alte Aufführungen
+ 5 Besucher für jeden vorhandenen Luxusplatz in der Arena
+ 3 Besucher für jedes in früheren Runden gewonnene Podium (wird später erklärt)
+ Besucher für jeden im eigenen Stadion anwesenden Adeligen
+ 4 Besucher für jeden eingesetzten Star (wird noch erklärt)
+ 3 Besucher für jede während der Aufführung gespielte Kaiser-Medaille ( Erklärung folgt).

Addiert ergibt dies die Zahl, die der Rekordstein des betreffenden Spielers auf der Skala vorrücken darf (Anmerkung: Ergebnisse späterer Aufführungen werden nicht dazu addiert, sondern der Rekordstein zeigt immer das Ergebnis der erfolgreichsten Veranstaltung an). Die erreichte Zahl erhält man in Münzen ausgezahlt.

Phase 5: Abschlusszeremonie (entfällt in Runde 5).
1. Podium: Wer in der aktuellen Runde den Zuschauerrekord hält, bekommt zur Belohnung ein Podium (bringt bei späteren Aufführungen +3 Besucher)
2. Aufräumarbeiten: Jeder muss ein benutztes Spektakelplättchen abgeben.
3. Schenkung: Der Spieler auf der niedrigsten Position bekommt vom Gewinner des Podiums ein Spektakelplättchen der gewünschten Art.

Weitere wichtige Punkte:
Spektakelplättchen Sonderkarten:
– Joker: Kann anstatt von Spektakelplättchen eingesetzt werden
– Kaiser: Wird sofort gegen eine Kaiser-Medaille getauscht
– Zusatzaktion: Kann auf zwei Arten eingesetzt werden – entweder kann man in der Investitionsphase damit ein zweites Mal investieren oder es kann jederzeit gegen eine Kaiser-Medaille eingetauscht werden

Kaiser-Medaillen:
Ein Spieler erhält eine Kaiser-Medaille, wenn er einen Adeligen auf ein Ruhefeld zieht oder eines der o.g. Sonderkärtchen dagegen eintauscht. Die Kaiser-Medaille berechtigt zu einer der folgenden 4 Möglichkeiten:
1. Bei einer Aufführung 3 zusätzliche Besucher in die Arena locken
2. Einen beliebigen Adeligen 1-3 Felder vorwärts oder rückwärts ziehen
3. Tausch gegen Münzen im Wert von 6
4. Durch Eintauschen von 2 Kaiser-Medaillen kann man in Phase 1 eine zweite Investition tätigen

Star-Karten:
Für Mehrheiten an Spektakelplättchen (mindestens jedoch 3) bekommt der Spieler die zugehörige Star-Karte. Sollte bei einer Aufführung die entsprechende Art von Spektakelplättchen beteiligt sein, kann der Star eingesetzt werden und bringt 4 zusätzliche Besucher.

Wir vergeben für das Spielprinzip 4.5 von 5 Sternen.

Spielspaß

Die umfangreichen Regeln übersichtlich abzukürzen fällt schwer, wenn man einen halbwegs gelungenen Spielüberblick wiedergeben möchte. Dennoch sollte sich niemand von der auf den ersten Blick scheinbaren Komplexität des Spieles abschrecken lassen. Wenn man erst einmal in den Ablauf hinein gefunden hat und die Feinheit sämtlicher möglichen Spielaktionen ausprobieren und für sich entdecken konnte, bietet Colosseum einen wiederkehrenden Spielreiz und bleibt auch spannend bis zur letzten Sekunde. Die angegebene Spieldauer ist durchaus optimistisch (realistischer sind 120 Minuten aufwärts), dennoch kommt niemals Langeweile auf. Schnell kann sich der gesamte Spielverlauf ändern und selbst wer in Runde 4 noch aussichtslos zurücklag, kann in der letzten Runde mit einer gelungenen Aufführung in Führung gehen und gewinnen.

Es muss noch erwähnt werden, dass die uns vorliegende Spielanleitung in einzelnen Punkten unklar ist. Abhilfe schafften hier Nachfragen beim Verlag, die sehr geduldig und schnell beantwortet wurden. Auch in den üblichen Spieleforen und im Forum des Verlages wird den Ratlosen geholfen. Dennoch hätte dies bereits bei der Regelausarbeitung auffallen sollen. Vielleicht werden die Makel in späteren Auflagen beseitigt. Etwas unglücklich ist auch die Beschaffenheit der Würfel, weiße Zahlen auf hellen Würfeln stellen die Augen vor ungewöhnliche Beanspruchung, besonders im abendlichen Lampenlicht. Wir vergeben 4.5 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man Colosseum für 190 Euro im Online-Shop von Amazon. Das Spiel ist sein Geld zu jedem Cent wert. Wir vergeben 4.5 von 5 Sternen.

Fazit

Mit Colosseum zeigt Days of Wonder ein Spiel, das sicherlich ein Highlight seines Spielejahrganges war. Dass es nicht in die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres aufgenommen wurde, war zu erwarten, da es nur bedingt als Familienspiel taugt (Komplexität, Spieldauer, Regelunklarheiten). Verdient hätte es diese Nominierung allemal. Wir vergeben insgesamt 4.5 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 7 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 4.4 Sterne vergeben.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell Days of Wonder Colosseum gemacht, haben eine Frage zu diesem Produkt oder möchten uns in Bezug auf unseren Testbericht etwas mitteilen?