Kennenlernspiele – mit Spaß andere Menschen kennenlernen

KennenlernspieleWer in eine neue Gruppe, eine neue Klasse oder auch ein neues Unternehmen kommt, der hat es erst einmal schwer, sich alle Namen und Informationen zu merken. Eine beliebte Sache sind daher Kennenlernspiele. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene werden sie gerne genutzt, um eine entspannte Stimmung aufzubauen und so eine gute Grundlage für alle Beteiligten zu schaffen. Es gibt verschiedene Arten von Kennenlernspielen.

Kennenlernspiele Test 2016

Ergebnisse 1 - 8 von 8

sortieren nach:

Raster Liste

Einsatzgebiete und Vorteile der Spiele zum Kennenlernen

KennenlernspieleDie Einsatzgebiete für die sogenannten Eisbrecher Spiele sind vielseitig. Es gibt Kennenlernspiele im Kindergarten, Kennenlernspiele in der Grundschule, der Ausbildung und sogar auf Betriebsausflügen. Natürlich verändern sich die Zielsetzungen, die solche Spiele mit sich bringen. Während die Eisbrecher Spiele bei Kindern vor allem die Angst vor Neuem nehmen sollen, dienen sie bei Erwachsenen dazu, eine gute Basis miteinander zu finden und diese für eine effektive Zusammenarbeit zu nutzen. Die Vorteile dabei sind ganz unterschiedlich:

  • Angst nehmen
  • Jeder ist gleich
  • Entspannt miteinander umgehen
  • Neue Informationen erhalten
  • Pausen überbrücken

Das Schöne an den Spielen zum Kennenlernen ist, dass jeder dieselbe Basis hat. Die Ausgangsposition ist bei jedem Menschen gleich. So werden Hemmungen abgebaut und es kann eine gute Zusammenarbeit oder ein schönes Zusammenleben, beispielsweise im Kindergarten, entstehen.

Kennenlernspiele für Kindergarten und Schule

Bereits Kinder müssen lernen, sich in neue Situationen einzufinden. Für Kindergruppen ist es meist weniger schwierig als für Erwachsene, sich miteinander zurecht zu finden. Werden die Kinder älter, brauchen sie nicht selten Warm Up Spiele, um in Kontakt zu treten. Für Jugendgruppen, beispielsweise bei einer Jugendfahrt oder in der höheren Schule, sind die Warm Up Spiele ein hervorragender Einstieg. Hierbei handelt es sich meist um Spiele zum Kennenlernen mit Ball. Mit Fragen kann das Eis gebrochen werden und die Aufwärmspiele sorgen dafür, dass die Gruppe zusammenfindet. Kleinkinder werden nicht mit Fragen sondern meist mit kleinen gemeinsamen Bastelarbeiten zusammengeführt. Sie brauchen lediglich eine leichte Anleitung. Ältere Kinder im Kindergarten haben oft den Morgenkreis. Jedes Kind darf Fragen von anderen Kindern beantworten oder von seinem Wochenende und Erlebnissen erzählen. Auf diese Weise lernen die Kinder, was in anderen Familien passiert und was ihr Gegenüber ausmacht. Ähnlich sind Kennenlernspiele in der Grundschule. Die 1. Klasse beginnt häufig mit einem gemeinsamen Beisammensein und es wird mit Fragen gearbeitet. Um den Zusammenhalt zu stärken können auch Teamspiele oder Interaktionsspiele ausgewählt werden.

Fußball ist ebenso beliebt wie Ballspiele im Allgemeinen. Für draußen und mit Bewegung verbunden, lassen sich auch Namen leichter merken. Gerade im Sport, aber auch sonst im Unterricht kommen Bewegungsspiele zum Einsatz. Beim Sport zeigt sich jedoch oft die Schwierigkeit, dass nicht jedes Kind sportlich ist. Das kann in einem anderen Unterricht besser kompensiert werden. Hier sind die Pädagogen angehalten, richtig zu agieren. Neben der 1. Klasse ist in vielen Schulen auch noch einmal die 5. Klasse oder die 7. Klasse ein Meilenstein. Hier steht der Schulwechsel an und die Kinder kommen in neue Klassen mit neuen Mitschülern. Lustige Kennenlernspiele und Fragespiele zum Kennenlernen können in der 5. Klasse schon ganz anders aussehen. Generell sollten Kennenlernspiele für Kinder leicht verständlich und leicht durchführbar sein.

Ideen für Kennenlernspiele

Die Kennenlernspiele für Erwachsene und Kennenlernspiele für Kinder unterscheiden sich in ihren Grundlagen gar nicht so viel voneinander. Warming up Spiele, also Aufwärmspiele, die das Eis brechen sollen, bauen vor allem darauf auf, witzig zu sein. Es können lustige Fragen gestellt werden. Diese Fragespiele zum Kennenlernen lockern die Stimmung und es fällt danach leichter, das Seminar oder den Schulalltag gemeinsam durchzustehen. Wir haben ein paar schöne Ideen für lustige Kennenlernspiele und Warming Up Spiele.

Tolle Gruppenspiele sind die Schuhberge oder die Partnerhaltung. Das Spiel „Schuhberge“ ist für Gruppen mit vielen Teilnehmern geeignet. Es ist ein Highlight der Aufwärmspiele. Jeder zieht einen Schuh aus und legt ihn auf den Berg in der Mitte. Nun muss jeder Teilnehmer einen Schuh nehmen und ihm den Besitzer bringen. Das sind auch tolle Kennenlernspiele auf der Hochzeit. Bei der Übergabe müssen dann Fragen gestellt werden.

Das Speed-Dating kann auch als Kennenlernspiele für Erwachsene genutzt werden. Es ist beliebt, cool, neu und lustig und gut umzusetzen. Ideal ist es auch für Studenten oder auf dem ersten Elternabend. Mit einer Uhr werden immer wieder zwei Minuten eingestellt. Nach zwei Minuten wird der Gesprächsteilnehmer gewechselt, bis jeder mit jedem gesprochen hat. Das lockert jede Party auf und ist ein guter Einstieg für ein Seminar.

Für Senioren oder auch als Kennenlernspiele auf der Hochzeit oder einer anderen Party, sind Begrüßungsrituale eine schöne Idee. Es ist witzig zu sehen, wie viele unterschiedliche Rituale es gibt. Das ist eine tolle Ergänzung für Fragespiele zum Kennenlernen.

Zubehör für das Kennenlernspiel kaufen

Die meisten Kennenlernspiele brauchen nicht viel Zubehör sondern können auch nur mit einem Ball oder Zetteln gespielt werden. Dennoch ist es von Vorteil, wenn sie ein wenig Zubehör oder auch schöne Ideensammlungen vor Ort haben. Diese können sie günstig im Online Shop bestellen. Um Versand zu sparen, können sie gleich mehrere Angebote nutzen.