Mahjong – das Spiel aus dem Reich der Mitte

MahjongDirekt aus dem schönen Reich der Mitte kommt der Klassiker Mahjong. Das eigentliche Brettspiel ist inzwischen zu einer Standardausrüstung auf jedem Handy und jedem PC geworden und wird gerne als nette Abwechslung für zwischendurch gesehen. Durch die Computerversionen werden die Mahjong Spiele oft abgewandelt dargestellt. Interessant ist aber durchaus auch ein Blick auf die traditionelle Spielweise.

Mahjong Test 2016

Ergebnisse 1 - 2 von 2

sortieren nach:

Raster Liste

Die Geschichte vom Mahjong Brettspiel

MahjongWann genau das Mahjong Brettspiel eigentlich erfunden wurde, weiß niemand so genau. Die Aufmerksamkeit für das Spiel stieg erst an, als Babcock, ein Amerikaner, der häufig in China unterwegs war, auf der Grundlage des Spiels seine eigene Version entwickelte. Ab diesem Zeitpunkt verbreitete sich das Brettspiel in Amerika und von hier aus auch in anderen Ländern. Tatsächlich haben Forscher herausgefunden, dass die Erfindung des Spiels in China selbst gar nicht so lange her ist, wie erst vermutet wurde. Rund 1870 wird als Geburtsjahr angegeben und damit werden die Aussagen hinfällig, es handele sich hierbei um ein jahrtausendealtes chinesisches Spiel. Doch unabhängig davon, wann das Mahjong entwickelt wurde, unterhält es heute Millionen von Menschen in verschiedenen Variationen. Der ursprüngliche Name, mit dem das Spiel nach Amerika kam und dort gemeldet wurde, war Mah Jongg. Auch bekannt ist die Bezeichnung Majiang.

Wie funktioniert Mah Jong?

Ein Blick auf das klassische Majongg macht deutlich, dass die Grundlage für das Puzzle die Spielsteine sind. Es gibt zwei Versionen, entweder mit 136 oder mit 144 Spielsteinen. Die Spielsteine bestehen aus drei Grundfarben. Diese Grundfarben werden Bambus, Zahl und Münze genannt. Die Steine sind mit Zahlen in Form von verschiedenen Figuren versehen und reichen immer von 1 bis 9. Zusätzlich zu den klassischen Spielsteinen gibt es noch die Trumpfsteine und die Hauptfarben. Trumpfsteine sind 28 Stück vorhanden, Hauptfarben acht Mal. Die Hauptfarben haben die Darstellung von Blumen und Jahreszeiten. Die Trumpffarben stellen die Drachen und Winde dar. Alle Steine noch einmal im Überblick:

  • 136 oder 144 Spielsteine in drei Farben mit den Symbolen Bambus, Zahl und Münze
  • 28 Trumpfsteine mit Drachen und den vier Windrichtungen
  • 8 Hauptfarben mit den Jahreszeiten und Blumen

Die genannten Steine sind die Grundlagen des Mahjong klassisch, also im Original. Inzwischen gibt es verschiedene Ausführungen vom Mahjong Puzzle, so dass die Darstellungen auf den Steinen oder die Anzahl auch deutlich variieren können. Die Zeichen haben jedoch meist dieselbe Bedeutung und veränderte Darstellungen keinen Einfluss auf die Regeln.

So funktioniert das Mahjong Brettspiel

Es ist gar nicht so einfach, die Regeln der Mahjong Spiele zu erklären. Das liegt vor allem daran, dass es inzwischen eine Vielzahl von verschiedenen Varianten gibt, die weltweite gespielt werden. Im Original sind die Regeln jedoch auch nach mehr als hundert Jahren gleich geblieben.

Das Mahjong klassisch ist auf vier Spieler ausgelegt, die sich an den vier Ecken eines Tisches positionieren. Gezogen werden die Windsteine. Sie bestimmen, wo welcher Spieler steht und richten sich dabei nach den Windrichtungen. Nach der Aufstellung werden die vorhandenen Spielsteine gemischt, so dass die Bilder nicht zu erkennen sind. Jeder Spieler erhält 34 Steine, die er zu einer Mauer aufbaut. Diese Mauer besteht aus 17 Ziegeln der Reihe nach sowie zwei Spielsteinen nach oben. Von der Mauer entnimmt nun jeder Spieler so viele Steine ab, wie er Augen auf dem Würfel hat. So entstehen die Mauerdurchbrüche und die losen Steine.

Das Ziel des Spiels

Ziehen und Abwerfen der Steine machen das Mahjong Brettspiel aus. Ziel für die Spieler ist es, durch diese Handlung möglichst schnell verschiedene Figuren zu formen und ein Spielbild zu erstellen. Jedes Spielbild setzt sich aus einem Paar und vier Figuren zusammen. Wer solch ein Spielbild zuerst vollständig hat, der hat das Spiel gewonnen. Das Strategiespiel stellt damit hohe Anforderungen an die Spieler. Ein chinesisches Spiel, an dem auf jeden Fall junge und ältere Mitspieler ihren Spaß haben.

Das Mahjong am Computer

Als Computerspiel ist das Mahjong Spiel sehr beliebt und inzwischen zu einem echten Klassiker geworden, auch wenn es mit dem Original nicht mehr so viel gemeinsam hat. Am Anfang war das Erstaunen groß. Ein chinesisches Brettspiel als Unterhaltung? Inzwischen jedoch wird es online wie offline immer wieder gespielt und ist als Mahjong Solitaire im Internet bekannt geworden. Hier werden mit Hilfe der Steine online verschiedene Figuren gelegt. Vom Schmetterling bis zur Pyramide ist bei Mahjongg alles mit dabei.  Die Figuren müssen möglichst schnell abgebaut werden. Dabei können jedoch nur die Spielsteine genommen werden, die an mindestens einer langen Seite frei liegen und nicht eingebaut sind. Wer möchte, kann sich vom Programm auch Tipps geben lassen, wenn er gar nicht mehr weiß. Mahjong als chinesisches Brettspiel wurde so zwar etwas abgewandelt, ist jedoch noch immer sehr unterhaltsam.

Mahjong – chinesisches Brettspiel kaufen

Möchten sie das Original in Form von einem Brettspiel kaufen, dann werden sie schnell merken, wie viele Angebote es gibt. Traditionell wird das Spielbrett aus Holz gefertigt. Auch heute noch gibt es viele Varianten aus Holz aber auch aus anderen Materialien. Besonders beliebt ist das Koffer Set. Hier sind alle Steine und das Brett stilvoll verpackt und lassen sich auch sehr gut transportieren. Mit der Spielanleitung fällt das Lernen der Regeln auch nicht schwer. Im Online Shop können sie günstig bestellen. Wir haben eine Auswahl der Mahjong Spiele zusammengestellt. Dank einem preiswerten Versand lohnt es sich, im Internet zu kaufen.