Poker – ein Kartenspiel mit Tradition

PokerSetzen sie auch gerne einmal ihr Pokerface auf und genießen es, bei einem guten Kartenspiel die Gewinnchancen für sich zu nutzen? Oder haben sie vielleicht noch nie Poker gespielt, möchten es aber doch gerne einmal versuchen? Die Spielregeln wirken auf den ersten Blick vielleicht verwirrend, lassen sich jedoch gut und schnell verstehen. Die verschiedenen Varianten sorgen dafür, dass das Spiel nie langweilig wird.

Poker Test 2016

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

So funktioniert Poker

PokerMöchten sie Poker spielen, dann brauchen sie natürlich erst einmal einen Überblick über die allgemeinen Regeln, bevor sie sich schließlich vor die Pokermatte oder den Pokerteppich setzen und versuchen, das Glücksspiel für sich zu entscheiden. Für Anfänger wirken die Regeln oft erst einmal ziemlich undurchsichtig und es ist oft ein langer Weg, bis sie Profi werden. Wenn sie diesen Weg jedoch erst einmal ganz in Ruhe eingeschlagen haben, dann merken sie schnell, wie viel Spaß das Spiel mit anderen Profis macht und welche Möglichkeiten sich bei dem Kartenspiel eigentlich alle eröffnen.

Jedes Spiel hat einen Dealer, der für die Vergabe der Karten zuständig ist, damit hier niemand schummeln kann. Im Casino müssen sie Chips kaufen und mit diesen ihren Einsatz markieren. Die Mindesteinsätze sind die Grundlage dafür, dass ein Spiel überhaupt erst einmal beginnen kann. Sie setzen sich aus Ants und Blind Buttons zusammen. Gewettet wird in der Setzrunde erst einmal auf die Karten in der eigenen Hand, die in diesem Bereich noch unvollständig sind. Die Einsätze können nun noch weiter erhöht werden. Es gibt jedoch ein Limit, das sich auf die Beträge sowie die Anzahl der Erhöhungen bezieht. Diese Limits werden ebenfalls durch den Dealer angegeben.

Wie hoch die Punkte auf der Hand sind, ist abhängig von den Kombinationen, die ein Spieler hat. Dabei wird mit Wahrscheinlichkeiten gearbeitet, denn die Kombinationen, die als besonders selten gelten, bringen die meisten Punkte. Haben mehrere Spieler dieselbe Kombination, wird der Kicker eingesetzt, eine zusätzliche Beikarte. Es gibt die Varianten Draw oder Five Card Stud. In diesem Fall wird das Blatt nur aus den fünf vorhandenen Karten gebildet. Bei Texas Hold’em sowie bei dem Seven Card Stud liegen sieben Karten zu Grunde, aus denen fünf Stück ausgewählt werden können. Besonders häufig wird die Variante Texas Hold’em gespielt.

Die Begriffe beim Poker

Wir haben für sie eine kleine Übersicht der Begriffe zusammengestellt, die beim Poker ganz besonders oft fallen und damit eine wichtige Bedeutung haben. Es handelt sich dabei um die Kombinationen, die ein Spieler auf der Hand haben kann, die sogenannten Pokerblätter. Wie erwähnt setzen sich die Pokerblätter immer aus fünf Karten zusammen.

  • Höchste Karte – mit diesem Begriff werden die Karten As, König, Sieben und Vier beschrieben
  • Ein Paar – Zwei Karten, die denselben Wert haben
  • Zwei Paare – Vier Karten, von denen jeweils zwei denselben Wert haben
  • Drilling – Drei Karten mit demselben Wert
  • Straße – Fünf Karten, die eine Reihe ergeben, unabhängig von der Farbe
  • Flush – Fünf Karten, die eine Farbe haben, müssen keine Reihenfolge bilden
  • Full House – Ein Paar sowie ein Drilling
  • Vierling – hier haben alle vier Karten denselben Wert
  • Straight Flush – die Straße einer kompletten Farbe
  • Royal Flush – die Straße einer kompletten Farbe mit Bube, Dame, König und Ass

In einigen Spielen gibt es auch noch den Fünfling. Dies ist jedoch nicht immer der Fall und sollte zu Beginn des Spiels festgelegt werden. Hierfür müssen Karten eines Decks zu einem Joker gemacht werden, nur so besteht die Möglichkeit von einem Fünfling im Kartenspiel. Ein einfaches Blatt enthält diese nicht.

Der große Pokerboom

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Poker zu einem sehr beliebten Kartenspiel gemausert, das vor allem in Casinos angeboten wird. Wer mitmachen möchte, der muss Chips kaufen und diese Chips als Einsatz nutzen. Chips kaufen ist auch dann notwendig, wenn sie Poker gerne zu Hause spielen möchten, denn die Pokerchips sind eine wichtige Grundlage für das Spiel. Inzwischen gibt es sogar in vielen Städten eine Poker Schule, wo sich Anfänger zu einem echten Profi ausbilden lassen können. Auf Basis einer guten Vorlage werden die Reihenfolge oder Liste, das Ranking und die Spielregeln erklärt, Tipps und Tricks geübt und das Poker spielen perfektioniert. In der Poker Schule geht es natürlich um Spielgeld, auf einem Turnier wird jedoch richtig um Geld gespielt und hier ist manch einer schon durchaus wirklich reich geworden.

Selbst Senioren können sich dem Boom nicht entziehen und sitzen gerne gemeinsam an einem Tisch, um die Karten zu werfen. Diese gibt es für Menschen mit einer Sehschwäche sogar in XXL. Generell haben sich rund um den Klassiker im Laufe der Zeit verschiedene Spielarten entwickelt, die jedoch eher als Spaß angesehen werden sollten. So gibt es den Würfelpoker. Hier geben die Würfel teilweise den Einsatz vor. Besonders beliebt ist auch der Strip Poker als Partyspiel. Wer eine Runde verliert, der muss ein Kleidungsstück ausziehen. Die Poker Chips rutschen dabei eher in den Hintergrund.

Pokerset kaufen – was sie alles brauchen

Möchten sie Poker im großen Stil spielen, dann brauchen sie eine Menge Zubehör, das sie heute jedoch schon günstig im Online Shop kaufen können. Immer wieder gibt es gute Angebote mit einem preiswerten Versand, die sie schnell und einfach bestellen können. Einen Pokertisch kaufen machen nur die Wenigsten, er sorgt aber durchaus für ein klassisches Ambiente. Wichtig ist, dass sie Pokerchips und Pokerkarten zur Verfügung haben. In einem Pokerkoffer ist oft alles enthalten, was sie brauchen. Dieses Set basiert auf einer ausführlichen Anleitung sowie Karten, Chips und einer Vorlage. Damit sind sie vor allem für den Anfang sehr gut ausgestattet und können ihre Freunde zu einem großen Spieleabend einladen oder vielleicht auch jemandem eine Freude mit solch einem Pokerkoffer machen. Chips und anderes Zubehör lassen sich auch später noch einzeln nachkaufen, wenn hier etwas verloren geht oder sie vielleicht das Spielset erweitern möchten.