Gesellschaftsspiele selbst machen

Ludonaute GesellschaftsspieleGesellschaftsspiele in einer freudigen Gesellschaft mit den Liebsten bereitet allen viel Vergnügen, Spaß und Spannung. Falls einmal Langeweile am Abend in der Familie oder mit Freunden aufkommt, können Groß und Klein vergnügliche Gesellschaftsspiele spielen und sich stundenlang sinnvoll beschäftigen. Es geht um Glück, um Strategie und um Gedächtnistraining. Die Unterhaltung wird Sie auf jeden Fall bereichern und für vergnügte Stunden mit lauten Lachen und Bangen um Sieg oder Niederlage sorgen. Manche Personen, die sehr gerne Gesellschaftsspiele spielen, möchten hierbei erfahren, wie sie selbst Gesellschaftsspiele basteln können. Sei es, um damit den Freundeskreis oder die Familie mit einem Spiel zu überraschen, welches eine persönliche Note trägt oder um einem Liebsten ein mit viel Liebe selbst hergestelltes Gesellschaftsspiel zu schenken. Erfahren Sie daher in diesem Ratgeber, wie Sie einige Gesellschaftsspiele mit wenig Aufwand selbst machen können.

Zuerst basteln, danach spielen

Gesellschaftsspiele selbst machenKinderzimmer wimmeln nur so von elektronischem Spielzeug. Piepsende und blinkende Geräte, Spielkonsolen, Computer und Roboter sind die Norm. An irgendeinem Platz auf den oberen Regalbrettern hingegen stapeln sich die Brettspiele. Nach kurzer Zeit liegen die meisten Spiele in einer Ecke und werden nur noch selten angerührt. Der Nachwuchs grummelt stattdessen vor Langeweile, schaut stundenlang fern oder fordert neue Spiele.

Es wird also alles gekauft. Doch leider wissen viele Kinder nicht, wie viel Spaß es macht, ein Spiel selbst zu basteln und danach stolz damit Spiele zu spielen. Es müssen ja keine komplexen und komplizierten Spiele hergestellt werden, die die Geduld auf die Probe stellen. Sie können stattdessen eine Menge mit ein wenig Klebstoff, Papier, Holz und einer Schere basteln. Und in der Regel sind selbst gemachte Spiele beliebt: Stolz zeigen die Kinder dann ihre Spiele im Freundeskreis und verbessern und erweitern ihre Spiele unentwegt und nutzen hierbei ihre Fantasie und Kreativität.

Mit etwas Hilfe von Erwachsenen können die Spielideen in diesem Ratgeber bereits von dreijährigen Kindern gebastelt werden. Doch auch zehnjährige Kinder finden noch Spaß daran. Es handelt sich hierbei um zeitlose Spiele, die alle Altersgruppen spielen können und sie erfordern in der Herstellung nur wenig Werkzeug.

Gesellschaftsspiele basteln

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie folgende Gesellschaftsspiele selbst machen:

  • Memory
  • Mikado
  • Mensch-ärgere-Dich-nicht

Memory

Memory ist ein denkbar einfaches Gesellschaftsspiel. Bereits Kindergartenkinder kennen die Regeln und beherrschen dieses Spiel. Sehr einfach lässt sich dieses Denkspiel herstellen und Sie können es hervorragend an die jeweilige Altersstufe anpassen.

Zunächst werden eine Schere und Klebstoff und Karton benötigt. Die Bilder können Sie nach Herzenswunsch auswählen. Vielleicht Urlaubsbilder? Oder die Bilder von den aktuellen Lieblingshelden oder Lieblingsprinzessinnen Ihrer Kinder? Aus dem Internet können Sie sich jedes beliebige Motiv auswählen, drucken dieses doppelt mit Ihrem Drucker aus und schon haben Sie perfekte Motive, die zum Lieblingsspielzeug Ihrer Kinder avancieren können.

Mithilfe von einem Bierfilz oder auch eines Kartons können Sie leicht ein handliches Format als Formschablone herstellen. Übertragen Sie die Quadratform mithilfe von einem Bleistift auf die Pappe. In der Regel spielen Kindergartenkinder mit ca. 15 Paaren. Entsprechend mehr Paare brauchen größere Kinder.

Jedes Bild benötigen Sie doppelt, schneiden diese mit der Schere ordentlich mit Ihrem Kind aus und bekleben jedes Pappquadrat mit einem Bild. Und schon sind Sie fertig und Ihr Kind wird seine Heldenfiguren nicht mehr missen wollen.

Tipp! Sie können mit den Memory-Karten eventuell auch einen Lerneffekt erzielen, indem Sie als Bildmotive Buchstaben und ein Wort, welches mit diesem Buchstaben anfängt, auswählen. Es ist auch möglich, ganze Spielesets herzustellen: Ein Spiel mit Tiermotiven, ein anderes mit verschiedenem Obst und Gemüse, aktuelle Animationshelden usw. Sie sehen, Ihrer Kreativität sind zum Glück Ihrer Kinder keine Grenzen gesetzt.

Mikado

Bei Mikado handelt es sich um ein Geschicklichkeitsspiel. In keiner Spielesammlung darf es fehlen. Die gute Nachricht: Sie können dieses Spiel ganz einfach selbst basteln. Dazu benötigen Sie lediglich Pinsel, Wasserfarben und Holzspießchen (erhältlich bei Küchenbedarf in jedem gut sortierten Geschäft).

Zum Spielen eignen sich lediglich glatte Holzspieße ohne gesplitterte Bereiche. Versehen Sie die Spieße mit bunten feinen Linien. Halten Sie auf einem Papier fest, welche Punktzahl Sie bei welcher Färbung erhalten. Und schon sind Sie fertig.

Im Kleinformat können Sie Mikado zudem auch aus Zahnstochern herstellen – als ein Spiel für unterwegs. Die Hölzchen hält ein Gummiband aus Ihrer Küche transportsicher zusammen, wodurch kein Hölzchen verloren geht.

Vor- und Nachteile eines selbstgebastelten Gesellschaftsspiels

  • das Basteln bereitet große Freude
  • individuelle Spiele entstehen
  • es können eigene Regeln erdacht werden
  • oft nicht so hochwertig wie ein gekauftes Spiel

Mensch-ärgere-Dich-nicht in Großformat

Für den Spieleklassiker benötigen Sie ein

Anzahl Materialien
1 großes Stück quadratisches Karton (beispielsweise Umzugskarton)
5 verschiedene Farben
1 Klebstoff
16 Styroporkugeln
16 leere Toilettenpapierrollen

Als erstes zaubern Sie auf das Spielbrett, also den Karton, die Felder. Die einzelnen Felder sollten dabei so groß sein, dass die Toilettenpapierrollen bequem darauf Platz haben. Die Standfelder und die Einzugsfelder werden in den Farben eines von vier Spielern gemalt. Die Lauffelder hingegen in Weiß oder einer anderen eigenen Farbe.

Dann kleben Sie auf die Toilettenpapierrollen je eine Styroporkugel, malen diese je vier Stück in der Farbe eines Spielers aus.

Nun besitzen Sie ein großes Spielfeld und 16 große Spielfiguren, bei denen jeweils vier die gleiche Farbe aufweisen.

Wenn Sie jetzt noch einen Würfel finden (besonders passend wäre ein größerer Schaumstoffwürfel oder ein etwas größerer Holzwürfel; zur Not tut es aber auch ein herkömmlicher Würfel genauso), dann kann der Spielspaß so richtig beginnen.

Erleben Sie hierbei mit Ihren Liebsten auf dem überdimensionalen Spielfeld tolle, spannende Spielrunden.

Neuen Kommentar verfassen