Gesellschaftsspiele halten Einzug in die Welt der Online Casinos

Slots, Roulette, Poker – das sind die klassischen Spiele, die man bei einem Online-Casino vermutet. Mittlerweile haben sich aber noch weitere Spiele dazwischen gemogelt. Gesellschaftsspiele finden immer mehr Anklang bei den virtuellen Game-Anbietern. Kaum zu glauben: Auch „Mensch ärgere Dich nicht“ ist dabei.

Das haben alle schon als Kind gespielt: „Mensch ärgere Dich nicht“ hat sich über die Jahre zum echten Kult-Klassiker entwickelt. Jetzt erobert das Spiel auch die Online-Casinos.

Kultiger Klassiker: Das Spiel „Mensch ärgere Dich nicht“ ist jetzt auch in einigen Online-Casinos spielbar.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten in Online-Casinos zu spielen. Viele haben das schon erkannt, der Markt boomt. Auch die Betreiber suchen immer wieder nach neuen Angeboten, um die Kundschaft zu locken und zufriedenzustellen. Da kommen Gesellschaftsspiele gerade Recht. Jeder kennt sie (und sei es auch nur aus Jugendtagen) und die meisten spielen sie gerne. Deshalb erscheint es nur allzu logisch, dass die Anbieter ihr Spiele-Repertoire um diese kurzweiligen Spielchen erweitern.

Monopoly online zocken

Schlossallee, die Bahnhöfe, über Los gehen – das kennen wir alle von langen Spieleabenden mit der ganzen Familie. Auch online ist dieses Spiel jetzt möglich. Allerdings mit etwas anderen Regeln und der Möglichkeit, Geld zu gewinnen. Mit dem klassischen Monopoly, wie wir es von unseren Spieleabenden kennen, hat „Monopoly Big Event“ nichts zu tun. Die Spielfiguren erinnern an den Klassiker. Auch muss man gelegentlich Ereigniskarten ziehen und gewinnt dann mit etwas Glück Boni. Letztendlich ist Monopoly Big Event aber ein klassischer Slot.

Die Spiele in Online-Casinos sind bei Liebhabern von Brettspielen besonders beliebt. Überhaupt: Online-Casinos erleben im Moment einen wahrhaften Boom. Damit man sicher sein kann, dass es beim Casino der Wahl auch sicher zugeht, kann man hier die entsprechenden Infos finden.

Nischenspiele scheinen beliebt zu sein

Der Begriff für diese Spiele lautet Nischenspiele. „Mensch ärgere Dich nicht“ ist so ein Nischenspiel. Obwohl es bei den Online-Casinos anders heißt. „Pachisi“ lautet der Name jetzt und auch damit ist Spielspaß möglich. Außerdem gibt’s auch hier Gewinnchancen.

Ziel des Spiels: Bringen Sie Ihre vier Spielsteine sicher ins Ziel. Lassen Sie Ihre Gegner nicht aus den Augen, denn diese versuchen dasselbe. Besser noch: Mit der richtigen Augenzahl auf Ihrem virtuellen Würfel, werfen Sie Ihre Gegner hinaus, sodass diese von vorne beginnen müssen. Aber Vorsicht: Dasselbe kann Ihnen natürlich auch passieren.

Gespielt wird gegen maximal drei weitere Gegner, die sich ebenfalls beim Anbieter eingeloggt haben und sich für dieses Spiel entschieden haben.

Mau Mau: Der Klassiker unter den Kartenspielen

Weltweit bekannt und von Kindesbeinen an gespielt: Das Spiel Mau Mau kennt ganz sicher jeder. Kaum jemand, der das Spiel nicht bereits in der Schulpause oder auf Klassenfahrten gespielt hat. Vielleicht liegt die große Popularität auch daran, dass das Spiel eigentlich als „UNO“ bekannt ist. Wie auch immer: Dieser Kartenspiel-Klassiker ist ebenfalls in den Online-Spielangeboten angekommen.

Die Spielregeln
Mau Mau wird mit zwei oder mehr Spielern gespielt. Benötigt wird ein Skatblatt.

Jeder Spieler erhält 5 Karten. Der Rest wird als verdeckter Stapel in die Mitte gelegt. Die erste Karte wird aufgedeckt und danebengelegt. Der Spieler, der an der Reihe ist, legt entweder dieselbe Farbe (also z. B. Herz auf Herz) oder den selben Wert in einer anderen Farbe (also z.B. Pik König auf Kreuz König) oder einen Buben. Hierbei ist es egal, in welcher Farbe der Bube ist. Er ist sozusagen der Joker des Spiels. Mit ihm darf sich der ablegende Spieler eine Farbe wünschen, die der darauffolgende Spieler legen muss. Kann er das nicht, muss er eine Karte vom verdeckten Stapel ziehen. Kann er dann immer noch nicht, setzt er aus und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Besonderheiten:

  • Legt ein Spieler eine 7, muss der nächste Spieler 2 Karten vom Stapel ziehen. Es sei denn, er legt ebenfalls eine 7. Dann muss der übernächste Spieler 4 Karten ziehen, usw.
  • Bei einer 8 muss der nächste Spieler aussetzen.
  • Bei einer 9 erfolgt ein Richtungswechsel.
  • Ein Bube darf auf alle Karten gelegt werden. Anschließend darf sich eine Farbe gewünscht werden.

Wer nur noch eine Karte auf der Hand hat, muss das allen anderen mit dem Wort „Mau“ mitteilen. Vergisst er das, muss er zwei Karten ziehen. Legt er auch die letzte Karte ab, sagt er „Mau Mau“ und hat gewonnen.

Info-Box: Die Spielregeln beim beliebten Spiel „Mau Mau“.

Backgammon: So elitär wie Schach

Ebenso klassisch ist das Spiel Backgammon. Das Nachdenken steht hier ganz im Mittelpunkt. Viele Spieler vergleichen Backgammon oft mit Schach, weil auch hier angestrengt nachgedacht und taktisch vorgegangen werden muss. Ein leicht elitärer Touch schwebt über dem Spiel. Spaß macht es allemal. Ziel des Spiels ist es, alle seine Steine aus dem Aus heraus zu würfeln. Dazu muss er zunächst all seine 15 Steine in seinem Home-Bereich sammeln. Anschließend wird mit dem Herauswürfeln begonnen. Reicht die Punktezahl auf dem Würfel, darf der Stein ins Aus befördert werden. Andernfalls darf der Stein näher ans Aus gebracht werden. Wer so alle Steine ins Aus befördert hat, hat das Spiel gewonnen.

Liegt die Zukunft der Gesellschaftsspiele im Online-Bereich?

In Zeiten, in denen Smartphones und das Internet immer wichtiger werden, schaffen es natürlich auch Spieleklassiker, die wir schon als Kinder gespielt haben, in die digitale Welt. Früher, als es noch kein Internet gab, standen Gesellschaftsspiele in jedem Haushalt. Die Zahl geht jedoch langsam zurück. Dennoch müssen sich Fans von Gesellschaftsspielen keine Gedanken machen: Der echte Spielespaß, der ohne Online-Verbindung auskommt, wird weiter bestehen bleiben. Dennoch machen auch die Online-Spiele Spaß. Mehr noch: Sie haben einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber den klassischen Gesellschaftsspielen: Man kann Geld gewinnen! Das ist vielen Spielern so wichtig, dass sie sich eigene Accounts bei den unterschiedlichen Online-Casinos anlegen und drauf los zocken.

Warum nicht? Auswahl gibt es genug. Schön zu sehen ist aber, dass die alten Klassiker nicht unterzukriegen sind. Sie werden so gerne gespielt, dass immer mehr Anbieter sie in ihr digitales Angebot einbeziehen.

Neuen Kommentar verfassen